Josef Kern

Biografie:

geb. 1953 in Schiefer/Fehring (Stmk.) 1972–79 Akademie der bildenden Künste Wien

Einzelausstellungen (Auswahl)

Galerie Ariadne, Wien,Galerie Steinek, Wien; Galerie Bleich-Rossi, Graz; Neue Galerie, Graz; Galerie Richard Jakopic, Ljubljana; Galleria Torbandena, Triest; Forum, Kunstmesse Hamburg; Galerie Theuretzbacher, Wien; BAWAG-Fondation, Wien; Rupertinum, Salzburg; Galerie Altnöder, Salzburg; Galerie I&AC, Graz; Kunstforum, Hallein; Portfolio Kunst AG, Wien; Black Dragon Society, Salzburg;  Schloss Ulmerfeld b. Amstetten; Galerie Schafschetzy, Graz; Galerie Jünger, Baden b. Wien; Kunsthandel Gölles, Fürstenfeld

Gruppenausstellungen (Auswahl)

Neue Galerie, Graz; Rheinisches Landesmuseum, Bonn; Museum des 20. Jahrhunderts, Wien; Municipal Art Gallery, Los Angeles; Zagreb, Ljubljana, Belgrad; Kunsthalle Budapest; Venedig; Bregenz; Musée de Toulon; Szombathely; Festival de Paris; Musée d’Art Contemporain, Lyon ; Salford Museum and Art Gallery, Manchester; Galerie Krinzinger, Wien; Kulturzentrum Kapfenberg und Schloss Ulmerfeld b. Amstetten; Rupertinum, Salzburg; NÖ Dokumentationszentrum für moderne Kunst, St. Pölten; Museion, Bozen; Rupertinum, Salzburg; Galerie Altnöder, Salzburg; Galerie Schafschetzy, Graz; Galerie Judith Walker, Schloß Ebenau; Schloss St. Peter/Au; Galerie Museum auf Abruf, Wien; Galerie Jünger, Baden b. Wien; Galerie Lang, Wien; Galleria d’Arte moderna Bologna; Galerie CC, Graz

Werke:

Die Arbeiten lassen sich grob in fünf Bereiche unterteilen. Am Anfang stehen die Selbstdarstellungen mit Modell, zum Teil bereits in den für ihn charakteristischen, barock anmutenden Rahmen, die er selber schnitzt und die in ihrem Zeichenvokabular die erotische Gestimmtheit fortführen; ferner die „Ausschnitte“, Bilder die vom Rahmen begrenzt werden und den Körper fragmentieren, das Stillleben mit skurillen Objekten wie Samthocker und Sammelstücke des Künstlers  und darüber hinaus die als Serie konzipierte Blütendarstellungen und die mit Ölfarbe gezeichneten, stärker literarischen Darstellungen einer fiktiven, historisch und geografisch nicht lokalisierbaren Gesellschaft mit puppenhaft wirkenden Akteuren.

 bevoelkerung 

maerzenbecher