kunsthandel gölles - Logo
 Design von 1930 bis 1980
Sessel
Skulptur

Designermöbel

Im 20. Jhdt wurden die schier überladen aufgesetzten Ornamente des Historismus zugunsten einer funktionalen Form aufgegeben. Von den 20er bis 70er Jahren verließen die Designer das strenge Korsett des Funktionalismus und schufen weiche Formen mit innovativen Materialien. Namhafte Architekten wie Alvar Aalto, Marcel Breuer, Frank o. Gehry, Mario Botta, Charles Eames, Mies van der Rohe, Arne Jacobsen oder Roland Rainer entwarfen Möbel für ihre gebauten Räume und experimentierten mit Stahlrohr, Schichtholz, Pappe und Kunststoff.

Designerobjekte

Au sgehend vom Gedanken des Bauhauses in Weimar, wo Walter Gropius eine Ausbildungsstätte für modernes Industriedesign leitete, entstehen bis heute Lampen, Autos und Gebrauchsgegenstände von Designern, welche nach dem Credo des Le Corbusier entwerfen: "Gutes Design soll nicht Selbstzweck sein, sondern dem Wohl des Menschen folgen". Der Zickzack-Stuhl von Gerriet Rietveld, die Savoy-Vase von Alvar Aalto, der Volkswagen von Ferdinand Porsche, die Lampe von Poul Henningsen, das Handy von Phillipe Starck oder die Radionurse von Isamu Noguchi. Diese Objekte unterscheiden sich von einem herkömmlichen Kunstwerk dadurch, dass diese eine Funktion besitzen.

 
Designermöbel (zum Vergrößern auf die Bilder klicken)
       
 
Designerobjekte (zum Vergrößern auf die Bilder klicken)